Last, but not least! Der dritte Teil der Trilogie zur Prä-Rehabilitation der Schulter 🙂 In diesem Teil hab ich euch nochmal ein paar feine Übungen bereit gestellt. Ein paar Klassiker zur Schulterstabilisation. Ich wünsch euch wieder viel Spaß beim Training! Nicht vergessen „von nix, kommt nix“…
Schaut unbedingt auch bei den anderen Teilen der Trilogie vorbei – Teil 1 & Teil 2

Serr…was? Serratus – der Sägezahnmuskel

Prä-Rehabilitation: Serratus Liegestütz
  • Nimm die Grundposition von Push-Ups/Liegestütz ein
  • Achte auf eine gerade Körperachse
  • Arme bleiben immer gestreckt 
  • Drück die Brustwirbelsäule abwechselnd nach oben und senk sie wieder ab, ohne die Grundposition zu verändern oder mit den Armen abzuknicken
  • 3×15 Wiederholungen

Anmerkung: Aufgrund der Fortgeschrittenen Instabilität, ist die Ausführung auf den Bilder unglaublich schlampig und kaum erkennbar – bitte genau ausführen!

Prä-Rehabilitation: Abduktion mit leichter Rotation
  • Bau eine Körpergrundspannung auf
  • Halte den Rücken gerade
  • Becken und Schulterachse bleiben durchgehend stabil
  • Nimm einen stabilen Stand ein
  • Beweg das Schulterblatt nach innen (Richtung Wirbelsäule) 
  • Der Arm wird diagonal nach oben geführt
  • Langsam wieder zurück in die Ausgangsposition
  • 3×15 Wiederholungen
Prä-Rehabilitation: Rotation nach hinten außen
  • Bau eine Körpergrundspannung auf
  • Halte den Rücken gerade
  • Steig auf das Theraband
  • Halte das Theraband in deiner Hand und zeige zum Boden
  • Dreh den Arm nach hinten
  • 3×15 Wiederholungen
  • ! Handfläche zeigt zuerst nach hinten, dann nach vorne

Ab nach hinten…Hinterm Rücken geht’s weiter

Prä-Rehabilitation: Hinterm Rücken horizontal auseinander
  • Bau eine Körpergrundspannung auf
  • Halte den Rücken gerade
  • Das Theraband hältst du mit Spannung hinterm Rücken mit beiden Händen – auf gleicher Höhe
  • Zieh das Theraband vertikal auseinander
  • 3x 30 sec.
  • ! Schlüsselbeinachse beibehalten
Prä-Rehabilitation: Hinter dem Rücken vertikal auseinander
  • Bau eine Körpergrundspannung auf
  • Halte den Rücken gerade
  • Das Theraband hältst du mit Spannung hinterm Rücken mit beiden Händen – vertikal, ein Arm oben einer unten
  • Zieh das Theraband mit dem nach oben 3x 15 Wiederholungen
  • ! Halte den unteren Arm stabil

Was ich noch sagen wollte… 😉

Jetzt hab ich euch ein paar Schulter Übungen gezeigt und bitte nutzt sie. Ich kann euch versichern ihr profitiert davon. Solltet ihr keine instabile Schulter haben – Glück gehabt! Aber aufgepasst…es kann schneller gehen als ihr denkt und schwups, da sind sie…die Schulterprobleme. Je besser ihr dieses spannende Gelenk mit all seinen Muskeln trainiert, umso besser wird es euch gehen! Frei nach dem Motto „practice what you preach“, bin ich auch schon wieder im Training und versuche wieder zurück zu dem Punkt zu kommen, an dem ich bereits richtig fit war. Neulich habe ich erst gehört „Du warst mal ein laufender Muskel, aber …“

Schaut vorbei und überzeugt euch von meinem Progress. Am besten geht das über die sozialen Medien. Auf Instagram und Facebook bin ich zu finden. Ihr könnt euch auch direkt mit mir in Verbindung setzen und mit mir trainieren. Das Erstgespräch ist kostenlos 🙂

Sportliche Grüße,
Lela

Disclaimer

P.S.: Die Bilder sind von Cathi geschossen 🙂

P.P.S: unbezahlte Werbung, weil Markenennung. Theraband ist eine Marke, aber auch Resistance Band wird mittlerweile als Marke geführt, also ist es eh schon Furzegal wie man es nennt. Nichts desto trotz, beeinflusst eine Werbung, weil Markennennung nicht meine Meinung oder meine Tipps die ich euch hier präsentiere. Ihr könnt natürlich jedes Band benutzen, dass eine gewisse Elastizität hat. Ich habe keinen Vorteil davon, nur weil ich Theraband wörtlich nenne. Es wird auch bewusst kein Link zur Firma gesetzt…

P.P.S: Deine Daten sind bei mir sicher! Solltest du dazu Fragen haben, kannst du dich gerne melden. Solltest du ein Kommentar hinterlassen, sei dir bitte bewusst, dass dieses sichtbar sein wird! Hate Kommentare o.Ä. werden gelöscht. Kritik/Feedback gerne angenommen und diskutiert 🙂

Trilogie der Prä-Rehabilitation der Schulter – Teil 3

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.