Sommer und Wassermelone gehen für mich Hand in Hand. Wer wie ich in einer Dachgeschoss Wohnung lebt, der weiß, dass der Herd im Sommer zum Feind wird. Gesunde Ernährung mit viel frische soll aber dennoch nicht zu kurz kommen. Heute kommt ein kleines feines Rezept für heiße Sommertage, das besonders unter Sportlern Liebesgefühle wecken wird – denn Wassermelone und Gurke mit Feta sind wie ein Liebespaar mit Amors Hilfe! Wer jetzt glaubt das artet hier in einer Ménage á troi aus, der irrt und sollte auf jeden Fall weiter lesen 😉

Die Wassermelone steht ja derzeit hoch im Kurs bei Jedermann. Im Sommer ist der rote Superstar unter den Melonen ja nicht weg zu denken.

Warum ist die Wassermelone so beliebt? Wie der Name schon sagt, ist die Wassermelone eine super Möglichkeit den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu essen., da sie zu etwa 93-95% aus Wasser besteht. Ausreichend Wasser zu trinken ist dennoch unerlässlich (wem Wasser zu fade ist, der kann auch gerne einen Sugar Free Eistee trinken).Was da noch drinnen ist, ist auch hoch relevant – viel Vitamin A und auch Vitamin C, Vitamin B6 &B1, Magnesium und Kalium, finden wir auch in der Kürbispflanze. Ja, richtig gelesen! Die Wassermelone gehört zur Gattung der Kürbisse. Genug von der Botanik – zurück zu den Nährstoffen. Über den hohen Eisengehalt und den geringen Natriumanteil freuen sich unsere Nieren, denn dadurch werden sie gereinigt. Da die Wassermelone hauptsächlich aus Wasser besteht, ist auch der Kaloriengehalt gering – gerade mal 24 kcal je 100 Gramm

Zutaten für das Wassermelonen-Gurken-Feta Trio

  • Wassermelone
  • Gurke
  • Feta
  • Kräuter
    • Zitronen-Thymian
    • rotes Basilikum
    • grünes Basilikum
    • Zitronen-Basilikum

Zubereitung

Zuerst wird die Wassermelonen vorbereitet, indem die Schale entfernt und das rote Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke geschnitten wird. Dann geht’s der Gurke an den Kragen. Diese wird ebenfalls in Stücke geschnitten. Jetzt wird noch der Feta Käse darüber gekrümelt. Mit den gezupften Kräutern und ein paar Spritzern Olivenöl wird das ganze zu einem Augenschmaus der auch noch lecker schmeckt.

Tipp Nr.1: Wer das Gericht seinen Lieben zubereitet kann auch Keksausstecher verwenden und Herzmotive ausstechen. Sowohl Gurke, als auch Wassermelone eignen sich ideal dafür.

Tipp Nr.2: Schale an der Gurke dran lassen. Das gibt nochmal einen extra Bonus an Gesundheit. In der Schale finden sich lauter gute Inhaltsstoffe.

Tipp Nr.3: Etwas Olivenöl und Zitronensaft eignen sich ideal als Dressing für das Trio!

 Wassermelone – der rote Durstlöscher

Durch ihre Inhaltsstoffe ist die Wassermelone ein gesundheitlicher Allrounder. Sie hat eine entzündungshemmende Wirkung und schützt vor Augenkrankheiten, reduziert das Krebsrisiko und ist auch gut für unser Herz und die Gefäße. Kein Wunder, dass die Wassermelone auch das Imunsystem stärkt. Das die Wassermelone vor allem im Sommer den Weg in unsere Küche findet, hat sich die Natur gut ausgedacht. Immerhin wirken die Inhaltsstoffe (Vitamin A, C, Lycopin) als Sonnenschutz für die Haut. Antioxidantien werden in der Zellmembran durch einen komplexen Prozess verankert, wo sie dann mit den freien Radikalen reagieren. Wer jetzt aber glaubt restlos geschützt zu sein bei ausrechendem Wassermelonenverzehr, der irrt. Bitte eincremen!

Bevor die Kritiker unter euch jetzt aufschreien, weil ich die Wassermelone verherrliche, sei auch erwähnt, dass Wassermelonen natürlich auch Zucker enthalten. Allerdings findet sich, gerade mal eine Menge von 6g Zucker in 100g Wassermelone.

Gurke – der grüne Durstlöscher

Auch die zweite Komponente des Trios ist eine weitere Erfrischung zum Essen. Die Gurke, oder wie die Botaniker sagen, cucumis sativus, ist auch ein Kürbisgewächs und hat ebenfalls etwa 95% Wasseranteil. Perfect Match der Lebensmittel. Ja, und auch die Gurke hat nur ganz wenig Kalorien, um genau zu sein etwa 12 kcal auf 100g. Dazu kommen ein paar Prozent Kohlenhydrate, etwas Eiweiß und Fette, aber dafür viele B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin E. Bei den Mineralstoffen kann die Gurke auch punkten, wir finden Calcium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor in ihr.

Somit sind unsere Wassermelone und die Gurke nicht nur äußerlich ein top Duo, denn auch ihre inneren Werte passen sehr gut zusammen. Wie das aber leider so oft ist in der Liebe, finden ideale Partner nicht immer gleich zusammen. Daher muss Amor eingreifen

Feta – Amor der beiden Durstlöscher

Wenn ich an Amor denke, dann denke ich an einen kleinen dicken Mann in Unterhosen. Naja…das trifft ja fast auf Feta-Käse zu, immerhin hat der weiße Kollege ja bis zu 45% Fettanteil. Es gibt ihn zwar auch in der fettreduzierten Variante, aber wie die meisten unter euch wissen, halte ich ja sehr wenig von light Produkten. Feta Käse zeichnet sich aber auch durch seine inneren Werte aus. Durch seinen extrem hohen Anteil an Calcium und Phosphor stärkt er unsere Knochen. Zwar sind über 200kcal in 100g Feta, die finden ihren Ursprung aber im Eiweiß.

Wie wir Sportler wissen, ist ausreichend Eiweiß wichtig für optimale Trainingsresultate. Genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist essentiell um ideale Leistungen abzurufen. Somit ist schnell klar, dass Wassermelone und Gurke den Durst löschen und durch ihre inneren Werte überzeugend ein Paar bilden…naja Feta-Amor hat dann doch auch mitgeholfen und hat zur Hochzeit noch ein paar Kräuter drüber gestreut.

Wer jetzt Lust hat mehr von mir zu sehen schaut auf Instagram vorbei 😛

Wem das nicht reicht kann mich beim gratis Erstgespräch auch persönlich kennen lernen 🙂

Aufmerksame Beobachter werden schon erkannt haben, dass die tollen Fotos wieder von meiner lieben Freundin Pop-Up Girl stammen. Cathi kann auch wirklich fantastisch kochen – ein Blick auf ihre Seite lohnt sich!

Wassermelone Gurke Feta – ein Liebespaar findet sich mit Amors Hilfe!

Beitragsnavigation


3 Gedanken zu „Wassermelone Gurke Feta – ein Liebespaar findet sich mit Amors Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.