[Werbung/bezahlte Kooperation]  Im Hochsommer, bei gefühlten 40°C im Schatten, hab ich euch ja schon die grüne Sue vorgestellt, die als idealer Post-Workouts Erfrischungskick her hält und auch in Liebesdingen seine Qualitäten zeigt. Die orangene Sue ist da eher etwas für die Seele, trotz aphrodisierender Wirkung von der Zauberwurzel Ingwer. Die dritte Schwester der magischen drei Vegi Sue’s, ist dir rote Sue. Ein kerniges erdiges Persönchen, aber so süß und unschuldig wie die Liebe – fast wie ich ;). Die rote Sue ist dunkelrot, wie die Farbe der tiefen Liebe und vereint die Leichtigkeit des Seins mit einem bodenständigen Lebensgefühl. Den Kopf in den Wolken und die Füße fest am Boden. Ihr merkt schon…ich komm ins schwärmen mit dieser Variation des Gemüsetee infused Juice.

Mit dem Kopf in den Wolken

Wenn es anfangt zu herbsteln ist bei mir die Sehnsucht nach erdigen Noten in der Küche groß. Rüben sind dabei ein Dauerbrenner auf dem Teller und das in allen Varianten. Da mein Entsafter und ich ja erst seit Sommer miteinander gehen, musste ich den rote Rüben Saft bis jetzt immer kaufen, aber trara…endlich selbst gemachten Saft. Eine andere Wurzel die ich heiß liebe ist die Karotte. Jaaaa, die eignet sich auch super für den Entsafter! Bevor das ganze aber eine erdige, muffige Geschichte wird muss auch Apfel dazu! Meine Freundin Frau Sue gibts ja auch in der Sorte „mir gehts gut – Wohlfühltasse“, die ich auch schon in meiner Good Mood Soup verwendet habe, die wiederum herrlich nach Suppe schmeckt. Da hab ich mir also echt eine Aufgabe gestellt.

Füße fest am Boden – Bodenständige Vegi Sue

Die Wohlfühltasse von Vegi Sue aus dem Hause Kottas ist die vielleicht signifikant „suppigste“ Sorte der Gemüsetees. Warm, als Gemüsetee liebe ich diese Sorte sehr zwischen den Trainings. Kalt fand ich sie aber auch sehr spannend und den perfekten Partner für meinen Herbst-Saft! Also ging die Liebesgeschichte los und Frau Sue verliebt sich in die herbstlichen Knollen aus der Erde. So verliebt wie sie ist, konnte sie fast nich am Boden gehalten werden…

Zutaten für die rote Sue:
  • Vegi Sue – mir geht’s gut (Wohlfühl Tasse, orangene Sorte)
  • 3 Äpfel (ich hab hier meinen Favorit „Pink Lady“ wieder im Einsatz gehabt)
  • 5 Karotten
  • 1/2 – 1 rote Beete (je nach Größe und Gusto)
Rezept für die verliebte Sue:
  • Vegi Sue – mir geht’s gut aufbrühen, wie vorgegeben – 1 Filter mit 125ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach auskühlen lassen.
  • Äpfel und Karotten zurecht putzen und in grobe Stücke schneiden. Achtet darauf, was euer Entsafter kann. Je nachdem bitte agieren.
  • Die rote Rübe könnt ihr Schälen oder einfach nur in grobe Stücke schneiden – auch hier richtet es sich ein wenig nach eurem Entsafter. Meinem hat die Schale nichts ausgemacht. Schaut nur, dass keine Erde mehr dran ist. 

Kleiner Tipp: Küchenhandschuhe benutzen, außer ihr wollt rote Finger und eine rote Küche danach. Solltet euer Entsafter die Farbe ebenfalls annehmen, einfach direkt danach mit Spülmittel sauber machen, dann bleibt der Farbschimmer nicht permanent.

  • Ab in den Entsafter mit den Zutaten
  • Im Mischverhältnis 1:1 mit der Vegi Sue mischen und genießen.

Kleiner Tipp: Ihr könnt auch noch einen extra Frischekick dazu geben, indem ihr einen Apfel mit einer Orange tauscht 😉 Auf jeden Fall würde ich euch hier wieder empfehlen etwas Öl in den fertigen Saft zu mischen, damit auch die fettlöslichen Vitamine aufgenommen werden können. Kokosöl eignet sich hier super, aber ihr könnt auch Olivenöl oder ein anderes Öl eurer Wahl nehmen.

Frau Sue liebt rote Rübe, aber warum?

Die rote Rübe, oder wie es unsere deutschen Nachbarn auch nennen, die rote Beete ist eine Superknolle. Kein Wunder, dass sie die Frau Sue verguggt hat. Ein besonders effizienter Inhaltsstoff der roten Rübe ist das Betain, dass die Leber und die Galle schützt. Betain kann auch den Homocysteinspiegel senken und schützt dadurch auch noch unser Herz und die Gefäße.

Die Liebe macht gute Laune – es heißt ja nicht umsonst rosarote Brille. Frau Sue hat sich vermutlich genau deshalb auch verliebt, denn rote Rüben wirken positiv auf unseren Serotoninspiegel und wie der funktioniert wissen wir ja auch schon von der Good Mood Soup. Selbstverständlich hat die rote Rübe auch einen positiven Einfluss wenn es um Krebs geht. Auch die Blätter werden hier in der Naturheilkunde sehr geschätzt und verwertet, da sie besonders vor Darmkrebs und Leukämie schützen sollen. In den Blättern ist sogar siebenmal soviel Calcium und dreimal soviel Magnesium enthalten als in der Rübe selbst. Wir Sportler brauchen ja immer eine Extraportion Magnesium um Krämpfen vorzubeugen. Also vielleicht mal die Blätter der roten Rübe in den grünen Smoothie integrieren. 

Es gibt natürlich noch viele weitere Vorteile der roten Rübe, aber eine sollte sich die Frau Sue noch mal genau merken, sollte dieses Techtelmechtel weiter gehen. Rote Rüben haben sagenhafte 80mg Folsäure pro 100g Rübe am Start. Wir alle brauchen Folsäure, aber besonders Schwangere haben einen erhöhten Bedarf um einer Lippen-Gaumen Spalte oder gar einer Spina bifida beim Neugeborenen vorzubeugen.

Verliebt euch in euren Körper

Macht es doch der Frau Sue nach und verliebt euch in euren Körper. Unabhängig von Training ist Selbstliebe ein großes Thema momentan. Ich persönlich hab mich in mein Training verliebt und es zu meinem Job gemacht. Jetzt versuch ich diese Leidenschaft weiter zu geben. Meldet euch für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch bei mir. Ich schreib auch Trainingspläne, falls du nicht regelmäßig mit mir trainieren willst/kannst. 

Verliebte Grüße,
eure Lela

Wir lieben digital social interaction…

…Deswegen findest du Frau Sue und mich auch auf den verschiedenen sozialen Netzwerken 🙂
Vegi Sue auf Facebook und Instagram
Ja, und ich bin auch auf Instagram und Facebook zu finden!

Vegi Sue’s Wohlfühlsaft – Rote Rübe zum Verlieben

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.