Sommer, Sonne und Sonnenschein – nach einem etwas regnerischen Mai hat uns der Sommer mittlerweile fest im Griff. Während wir uns vor ein paar Wochen noch die Wollsocken angezogen haben, bleibt der Herd jetzt möglichst kalt und es wird gegrillt und ein kühler Wein genossen. Schwere Gerichte sind vom Speiseplan gestrichen! Da aber trotzdem der Genuss nicht zu kurz kommen soll, hab ich den Grill angeworfen und dazu auch gleich einen passenden Wein gefunden – das Dreamteam, das perfekt passt!

Passt Perfekt – Weingut Pimpel und Secret Garden Fitness – AFBA19

Anlässlich des Austrian Food Blog Awards 2019 hab ich mal wieder meine Gehirnzellen angeworfen. Dieses Jahr habe ich schon schmunzeln müssen, als ich die Kategorie „Passt Perfekt“ entdeckt hatte. Wie ihr wisst, darf ich ein ganz tolles und vor allem familiäres Weingut, sportlich betreuen. Anlässlich des Valentinstag, hab ich bereits über Alkohol und Training geschrieben und auch ein paar passende Gerichte zu verschiedenen Weinen verfasst – Die Liebe zum Eiweiß, Eine Vorspeise zum Verlieben. Da wäre es natürlich ein leichtes gewesen, einfach nur eines der beiden Gericht einzureichen. Das war aber sowohl den Pimpels als auch mir „zu einfach“, denn wie wir sportlich affinen Leutchens halt sind, wir lieben die Challenge. Also wieder die grauen Zellen angeworfen und überlegt was wir denn machen können. Und da standen wir vor unseren Wünschen: leicht zu machendes, leichtes Gericht, bei dem der Herd kalt bleibt und der Gaumen aufblüht! ….ja nichts leichter als das #sarcasm!

Wie es der Zufall so will…

In einer Woche in der ich von Termin zu Termin und von Training zu Training gehirscht (österreichisch für gelaufen) bin, hatte ich die große Freude mit einem lieben Freund beruflich ein Mittagessen zu genießen. Es war einer der wenigen warmen Tage im Mai und es gab Melanzani. Später in der Woche hatte ich aufgrund von minimalem Zeitkontingent nur Zeit für ein Joghurt mit Löwenzahnmarmelade und ein paar übrig gebliebenen Grantapfelkernen….Zack da war sie da, die Idee zu diesem Rezept…

Gegrillte Melanzani mit Wiesentouch 😉

Hinter diesem Namen verbirgt sich eigentlich ein ganz einfaches Rezept: gegrillte Melanzani mit Löwenzahnmarmelade, Granatapfel, Feta, Minze und Joghurt 😉

Zutaten – für 2 Personen – als Hauptspeise:
  • 2 Melanzani
  • 250g Feta
  • 1 Bund Minze
  • 1 Granatapfel
  • 6-7 EL Naturjoghurt
  • 6-7 TL wenzahn-Blütenmarmelade(Alternativ: jedes andere Fruchtgelee, oder einfach eine Mango pürieren)
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Würzen
Rezept:
  • Melanzani längs schneiden (die Scheiben sollten ca. 1-1,5cm dick sein und dann gesalzen werden – kurz stehen lassen, denn das Salz lässt die Melanzani „schwitzen“. Die Flüssigkeit dann mit einem Küchenpapier abtupfen.)
  • Mit etwas Olivenöl bestreichen – Aufgepasst: Melanzanis sind wie Schwämme…Damit eure Melanzani am Schluss nicht fettig ist, nur sehr zurückhaltend mit Öl bestreichen
  • Pfeffer darüber und ein bisschen stehen lassen
  • In der Zwischenzeit die Granatapfelkerne aus der Schale heraus lösen. Dabei entweder den Granatapfel halbieren und mit einem großen Löffel herausklopfen. Wer den Saft nicht überall herumspritzen haben will, kann das auch mit einer Schüssel voll Wasser machen – Granatapfel ein wenig ins Wasser halten und dann wieder drauf hauen. Dritte Möglichkeit – mein absoluter Favourit – Kerne in Kleinarbeit heraus lösen.
    Kleiner Tipp: bis hier her kannst du alles vorbereiten und einfach im Kühlschrank stehen lassen.

Ab zum Grill:

  • Grill anwerfen und ordentlich aufheizen lassen
  • Die Melanzani auf den heißen Grillrost legen – das Zischt richtig beim Auflegen 😉
    kleiner Tipp: Wenn du schöne Streifen vom Grillrost haben willst – das wirkt immer ganz gut auf dem Teller – leg die Melanzani etwas schief auf den Rost und Wechsel dann die Seite so, dass sich ein Rautenmuster ergibt.
  • Die Melanzani sollte je nach Grill so lange oben bleiben bis sie gut gegart ist, aber nicht übergart ist. Vorsichtig drücken empfiehlt sich…sie sollte noch ein wenig Widerstand haben, aber nicht mehr so fest sein wie zu Beginn. Bei mir waren das etwa 7 Minuten pro Seite auf mittlerer Flamme – Gasgrill.
  • Zusammenbauen und anrichten ist angesagt!
    1. Melanzani auf einen großen Teller legen
    2. Naturjoghurt in Kleksen darüber
    3. Feta darüber krümeln
    4. Minzblätter abzupfen und drüber streuen
    5. Granatapfelkerne dazu
    6. Löwenzahnmarmelade als Finish darüber – einfach wieder in Kleksen dazu verteilen.
    Kleiner Tipp: Wenn du die Löwenzahnmarmelade zu den Joghurtkleksen gibst, wirkt die Farbe der Marmelade sehr schön am Teller und das süße Wiesenaroma der Marmelade mischt sich perfekt mit der Säure des Naturjoghurts.

Kleiner Tipp: Auf meinem Instagram Kanal hab ich euch die Zubereitung abgefilmt/fotografiert – ein den Highlights unter „Secret Cooking“ kannst du dir die Entstehung des Gerichts nochmal Schritt für Schritt ansehen.

Dann fehlt jetzt nur mehr der passende Wein!

`P` wie … Pimpel Passt Perfekt

Als Weinbegleitung empfiehlt sich ein schöner „Gemischter Satz“ aus 2018 vom Weingut Pimpel aus der Region Carnuntum. In der pannonischen Ebene schmeckt jede Traube nach Sommer und das spiegelt sich direkt im Wein wieder.
Der Gemischt Satz setzt sich zusammen aus:
– Sauvignon Blanc
– Chardonnay
– Traminer
– Welschriesling

 

Durch die Selektion aus den besten Rieden, selektiver Handlese und folgender Sortierung im Weingut ergibt sich das herrlicher Aroma dieses Weines, wobei bei jedem Schluck ein Bild vor Augen kreiert! Die Freude am Leben, die Leichtigkeit des Seins und die Liebe zum Wein laden zum träumen ein und machen einen lauen Sommerabend zu einem Urlaubstag.

Der Wein zeichnet sich durch seine grüngelbe intensive Farbe aus, sein traubiges Aroma, sowie seine mineralische Säurestruktur.

Sein fruchtiges Aroma passt perfekt zur Löwenzahnmarmelade, während die Säurestruktur den Geschmack der Granatapfelkerne umschmeichelt. Die Röstaromen der Melanzani, und ihrer zurückhaltenden Würzung ergänzen das feine Profil der Traubenkombination. Als Zugabe passt die Farbe des Weins auch optisch ideal zu der Farbe der Melanzani und der Minze 😉

Noch ein paar Hardfacts zum Wein:

Gärung: Gekühlt im Stahltank bei 18°C
Ausbau: Auf der Feinhefe bis zur Füllung im November 2018
Alkohol: 12,8 % Vol.
Restzucker: 6,8 g/L

Säure: 5,8 g/L
Trinktemperatur: 8°C

Ich empfehle ja, dass der Wein direkt vor Ort gekauft wird. Kombiniert mit einer kleinen Radtour nach Carnuntum – an der Donau entlang – ist das idyllische Weingut ganz einfach zu erreichen. Mit dem „Gemischten Satz“ im Rucksack geht’s dann wieder ab nach Hause um den Wein einzukühlen und das Gericht nachzukochen. Bis das Essen fertig ist, hat der Wein die perfekt passende Trinktemperatur und es lassen sich die leeren Speicher wieder auffüllen. Ein sportlicher Tag geht perfekt zu Ende und passend dazu lädt der Wein zum Träumen ein.

In diesem Sinne, verabschiede ich mich jetzt in den Secret Garden mit einem kühlen Glas `P`!

Liebe Grüße,
Lela

P.S.: Auf Facebook und Instagram seht ihr immer ein paar Eindrücke aus meinem Alltag als Trainer|Blogger|Lebemensch – schaut vorbei 😉

DISCLAIMER:

  • Die Zusammenarbeit mit dem Weingut Pimpel für den Afba erfolgte unentgeltlich und rein aus der Freude an so einer Sache mitzumachen heraus. Es flossen keine Geldbeträge in die eine oder andere Richtung für den AFBA
  • Das Weingut betreue ich sportlich und meine Steuerberaterin hat alle Unterlagen 😉 #dasgehteuchnixan
  • Spread Love not Hate – konstruktives Feedback ist erwünscht!
  • Mit der Verfassung eines Kommentars wird von deinem Einverständnis ausgegangen, dieses Kommentar auch zu publizieren auf dem Blog
Gegrillte Melanzani im Sommerfeeling

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.